Autopflege Bodenheim

Nanoversiegelung

Was ist Nanotechnologie ?

Die Nanotechnologie wird unser alltägliches Leben in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ähnlich verändern, wie es die Informationstechnologie im letzten Jahrhundert getan hat. Sie ist hauptsächlich eine Materialtechnologie, welche eine Kombination aus organischen und anorganischen Mirkopartikeln darstellt. Nanotechnologie ist die gezielte Konstruktion in atomaren und in winzig kleinen Dimensionen zu denken. "Nano" beschreibt in der Physik den millardsten Bruchteil einer Einheit. Ein Nanometer ist ein millardstel Meter.


Was sind Nanoversiegelungen ?

Nanoversiegelungen bestehen aus Nanopartikeln mit Komponenten, die sich mit der Oberfläche fest verbinden und mit anderen Komponenten, die den gewünschten Effekt bewirken. Diese Partikel ordnen sich während des Auftragens intelligent an. Die bindenden Komponenten wandern zur Oberfläche, die Anithaft-Komponenten richten sich zur Luft hin aus.

Bei dieser Selbstorganisation bildet sich eine ultradünne, glasartige Schicht, die mit der Oberfläche eine homogene Verbindung eingeht und so eine extreme Dauerhaftigkeit garantiert. Dies schützt die Oberfläche vor aggressiven Umwelteinflüssen und UV-Strahlung.


Wie gehen wir vor?

Der Einfachheit halber schlüsseln wir Ihnen unsere Vorgehensweise in vier Schritten auf:

1. Schritt: Reinigen und Schleifen

Der Fahrzeuglack wird von Hand gewaschen, um den groben Schmutz zu beseitigen. Anschließend reinigen wir die Lackoberfläche mit Microschleifpolituren. Hierbei werden Ablagerungen und Kleinstkratzer in der Lackschicht beseitigt. Nach dieser Behandlung ist der Lack zu 99 % gereinigt.

2. Schritt: Hochglanzpolieren

Um die entsprechend vorbereitete Lackoberfläche sodann zu versiegeln, bringen wir mittels einer Hochglanzpolitur den Lack des Fahrzeugs wieder zum Glänzen. Es werden in diesem Arbeitsschritt Hologramme (Schleifwolken) entfernt.

3. Schritt: Primer

Hierbei wird von Hand der Fahrzeuglack erneut gereinigt und ein Haftvermittler für die Nanoversiegelung aufgetragen.

4. Schritt: Nanoversiegelung

Die Nanoversiegelung wird aufgetragen, hierbei wird die Nanoversiegelung von Hand zweimal in die Lackoberfläche einmassiert und anschließend in einem Thermoverfahren fixiert.


Ergebnis:

Eine vollkommen glatte Oberfläche, die es Wasser und Schmutz unmöglich macht zu haften.